Nationalsozialistische Europapläne

 

Quellen im Internet

 

1. Allgemeine Quellen


An Seiten über den Nationalsozialismus herrscht im Internet wahrlich kein Mangel. Bedingt durch den Charakter des Netzes, d.h. dadurch, daß für jederman (und frau) die Möglichkeit gegeben ist, Informationen (oder was man davon hält) online verfügbar zu machen, sollte man eine gewisse Vorsicht walten lassen, wenn man diese Seiten für eine wissenschaftliche Arbeit verwendet. Aus genau diesem Grunde bietet die Universität Osnabrück eine kommentierte Linksammlung die einen guten Überblick bietet.Einen ähnlichen Überblick gibt es auch in der “Virtual Libary Geschichte” sowie auf der Seite der Uni Dortmund. Dagegen führen die Links auf der Seite http://www.nationalsozialismus.de oft zu Projekten von Schülern oder Schulklassen. Eine Linkseite aus dem anglo-amerikanischen Raum wurde von David Dickerson erstellt, der auch an den Seiten des Holocaust Museums mitgearbeitet hat.
Sehr informativ ist die Sammlung von Dokumenten zum Nationalsozialismus welche die Universität Würzburg erstellt hat.

Eine Menge Fakten zum dritten Reich gibt es auch im “Third Reich Factbook” - hier scheint der Schwerpunkt aber eher auf der Darstellung verschiedenster Organisationen des dritten Reichs zu liegen.
 

2. Quellen zu nationalsozialistischen Europaplänen


Auf diesem Gebiet sind die Quellen im Internet schon wesentlich spärlicher gesät, so daß ich hier alle Seiten vollständig angeben kann und nicht auf Linkseiten verweisen muß. Fündig wurde ich auf den Seiten des Nazi and East-German Propaganda Archiv das von Randall Bytwerk auf den Webseiten des Calvin College (Missouri, USA) aufgebaut wurde. Der Autor warnt in den FAQ:

Remember that this is propaganda! Its makers did not hesitate to stretch the truth or lie outright in pursuit of their persuasive goals. Even today, there are people who are so impressed by Leni Riefenstahl's film Triumph of the Will that they imagine that that is really the way Nazi Germany looked.
http://www.calvin.edu/academic/cas/gpa/faq.htm

Ich konnte auch sonst keine Anzeichen für einen bedenkenswerten ideologischen Hintergrund finden. Von dem auf dieser Seite angebotenen Materials benützte ich die englische Übersetzung von Friedrich Didier “Europa arbeitet in Deutschland. Sauckel mobilisiert die Leistungsreserven” (mit Bilder).
Übrigens findet sich auch eine englische Übersetzung von Goebbels Rede "Das Kommende Europa“ auf dieser Seite.

Die meisten der von mir präsentierten Bilder gibt es zum runterladen auf der Webseite “Earth Station 1. The Internet's Media Museum.” Hier findet man eine Unzahl von Bildern von “TV Serien” über “Civil Rights” bis “UFO”s. Auf der Unterseite “WW2 Sounds and Pictures Archive” gibt es nicht Material der Deutschen sonder auch der Allierten zu sehen, so daß eine Gegenüberstellung gut möglich ist. Am Kopf der von mir verwendeten Seite (lange Ladezeit) merkt der Autor in knallroter Schrift an:

Please Note: This IS NOT an endorsement OF ANY KIND of such discredited
 totalitarian systems as National Socialism or Fascism. It is rather a resource to
 make available the propaganda of such systems in order to educate the public
   AGAINST them. Some images, particularly those regarding the Jews, are
  disturbing. In sympathy for those distressed by such images, I ask that those
 particularly troubled by them not to view them. Such images ought, at any rate,
                  to cause distress to anyone of conscience.

Die Propaganda-Poster Seiten von Earth Station 1 stellen meines Wisens nach die umfassenste Kollektion von deutscher und allierter Propaganda im Internet da.
 


Zurück zum Index

Voriges Kapitel

Nächstes Kapitel  


Copyright 2000 by Daniel Spichtinger 

  1